Ein breitgefächertes Angebot, innovative Ideen – und jede Menge Junggesellenabschiede. Das ist das Erfolgsrezept vom Actionzone Outdoor Park in Ostbelgien. Event Manager Mike Schumacher erklärt, was das Geschäft seiner Event-Firma auszeichnet und welche Rolle die Outdoor Escape Games von Cluetivity für ihn spielen.

Zufällig kommt man hier nicht vorbei. Nur eine kleine Landstraße, die nicht einmal einen Mittelstreifen hat, führt zum Firmengelände von Actionzone. Wer sich in der Provinz der belgischen Ardennen nicht auskennt, könnte denken, er habe sich verfahren. Aber dann sind sie da, das Firmenschild, die bunten Spielfelder und ein Grill, auf dem gerade Würstchen und Nackensteaks brutzeln.

Von der Paintball-Anlage zum All-in-One-Outdoor-Park

Hier in Ostbelgien ist Actionzone eine Institution. 2004 als Paintball-Anlage gestartet, bietet der Outdoor-Park inzwischen auch Bubble Soccer, Arrowtag, adrenalinreiche Offroad-Fahrradtouren und die Augmented-Reality-Schnitzeljagden Das Magische Portal sowie Operation Mindfall von Cluetivity an. Paintball ist jedoch nach wie vor ein wichtiges Standbein für Actionzone. Das Event-Unternehmen unterhält nicht nur auf drei verschiedenen Themenfeldern eine Spielfläche von über 25.000 Quadratmeter. Es hat mit BM United Deidenberg auch sein eigenes Paintball-Team, das in der 2. Deutschen Paintball Bundesliga spielt.

„Unser Paintball-Angebot ist wirklich sehr vielfältig“, sagt Mike Schumacher, der bereits seit 13 Jahren als Event Manager bei Actionzone arbeitet. Egal ob Anfänger oder Profi, Erwachsener oder Nachwuchs, Actionzone hat für jeden Spieler das passende Angebot. Pro-Gamer können das professionelle Sup’Air Field als Trainingsgelände nutzen und ihre eigene Ausrüstung mitbringen. Für Kinder gibt es spezielle Markierer, die mit Federdruck betrieben werden und auf diese Weise mit einem sehr viel geringeren Druck schießen als die Markierer für Erwachsene. „Der Druck ist mit dem leichten Wurf eines Tennisballs zu vergleichen“, erklärt Schumacher.

Outdoor Escape Games entwickeln sich zum Kassenschlager

Den größten Anteil am Geschäft haben aber weder die Profis noch die Kinder, sondern Junggesellen- und Junggesellinnenabschiede (JGA). Während die Bräutigame in spe mit ihren Kumpels gerne Paintball spielen, bevorzugen Frauen häufig die anderen Angebote. Vor allem die Nachfrage nach den Outdoor Escape Games steigt.

„Wir sind schon seit 2017 bei Cluetivity“, sagt Schumacher. „Am Anfang war die Nachfrage nach Das Magische Portal sowie Operation Mindfall noch etwas schwach. Aber im zweiten Jahr konnten wir unseren Umsatz in dem Bereich bereits um 300 Prozent steigern. Und für 2019 erwarten wir wieder einen signifikanten Zuwachs.“

Ihr arbeitet ebenfalls in der Eventbranche und wollt euer Geschäft erweitern? Hier findet ihr fünf Wege, um das zu tun.

Heute sind die Spiele von Cluetivity ein wichtiges Zusatzangebot für den Actionzone Outdoor Park. Daher hat Schumacher drei Routen in vier Sprachen in den Outdoor Escape Games angelegt, die seine Gäste nun spielen können, ohne dass sie viel Betreuung brauchen oder Platz auf dem Firmengelände einnehmen. „Wir sind meistens ausgebucht. Da kommt es uns sehr entgegen, dass wir die Spieler von Das Magische Portal und Operation Mindfall auf eine Tour durch die Umgebung schicken können.“

„Regelmäßig etwas Neues anbieten“

Die ländliche Region, in der Actionzone beheimatet ist, hat dabei nicht nur Nachteile. „Ich denke, dass unsere Besucher treuer sind als in einer Großstadt“, sagt Schumacher. Rund 30 bis 40 Prozent der Spieler kommen mehrmals. Ausgeklügelte Loyalty-Programme braucht die Firma nicht.

Was aber wichtig ist: „Wir überlegen uns regelmäßig neue Aktivitäten und Kombipakete.“ So können Paintball- und Bubble-Soccer-Spieler ihre Session beispielsweise mit einem anschließenden Barbecue kombinieren. Und wenn große Gruppen kommen, kann Schumacher sie auf verschiedene Paintball-Felder und -Aktivitäten verteilen.

Für die Zukunft hat der 32-Jährige auch schon Pläne. Zum einen will er mithilfe von Cluetivity das Einzugsgebiet seines Unternehmens vergrößern, indem er historische iPad-Schatzsuchen für die beiden Kleinstädte St. Vith und Malmedy anlegt. Zum anderen baut Actionzone gerade eine etwa 400 Quadratmeter große Halle für Indoor-Aktivitäten. Dort sollen dann 10 bis 20 Personen Platz haben – und vor allem im Winter, wenn sonst nicht so viel los ist, das Geschäft ankurbeln.

Möchtet ihr auch Partner von Cluetivity werden wie Mike Schumacher? Nehmt gerne Kontakt mit uns auf!