Escape Room Rätsel: 7 Ideen für eure Fluchträume

Apr 20, 2020

Share via

Ob individuell oder von der Stange: Spannende Escape-Room-Rätsel entscheiden über den Erfolg eures Geschäfts. Sucht ihr nach inspirierenden Ideen? Wir haben Puzzle-Beispiele aus sieben Kategorien für euch aufgelistet.

Der Artikel kurz zusammengefasst:

  • Es gibt viele Arten von Escape-Room-Rätseln.
  • Die Puzzle und Herausforderungen sprechen verschiedene Sinne an.
  • Ihr könnt euch von der Konkurrenz abheben, wenn ihr eigene, ungewöhnliche Rätselarten verwendet.
  • Zu den eher selten benutzten Rätselarten in einem Escape Room gehört, Geräusche, Musik und bestimmte Perspektiven einzubinden.
  • Puzzle, die Teamarbeit erfordern, sind besonders interaktiv und reizvoll.

Kaufen oder eigene Ideen entwickeln?

Escape-Room-Rätsel zu kaufen, spart viel Zeit. Denn es geht wesentlich schneller, auf bereits vorhandene Ideen zuzugreifen und sie von Profis einbauen zu lassen, als sie sich selbst auszudenken. Dabei können aber der Spaß an der Sache und die Individualität eures Fluchtraums verloren gehen. Womöglich hat bereits ein Konkurrent in eurer Region das gleiche Puzzle gekauft?

Du willst ein garantiertes Alleinstellungsmerkmal für dein Unternehmen? Nimm jetzt Kontakt mit uns auf und finde heraus, wie du dich mit unseren Outdoor, Mobile und Online Escape Games von der Konkurrenz abhebst.

Seid ihr selbst leidenschaftliche Escape-Room-Spieler, gehört das Entwickeln von Escape-Room-Rätsel-Ideen wahrscheinlich zu euren liebsten Beschäftigungen in der Selbstständigkeit. Buchhaltung, Personalverwaltung und Co. gehören natürlich auch dazu. Aber etwas Zeit für den spaßigen Teil der beruflichen Unabhängigkeit muss sein.

Mit euren eigenen Escape-Room-Rätseln hebt ihr euch von der Konkurrenz ab. Ihr nehmt damit aber auch in Kauf, dass es von der Idee bis zur Umsetzung länger dauert. Escape-Room-Rätsel müssen nicht nur erdacht, sondern auch getestet und gebaut werden.

Die Erstellung von Rätseln gehört zu den größten Herausforderungen beim Setup eines Escape Rooms.

Damit es bei der Ideenentwicklung schneller geht, haben wir sieben gängige und weniger gängige Escape-Room-Rätsel-Kategorien mit praktischen Beispielen für euch gesammelt.

1. Escape-Room-Rätsel mit Geräuschen und Musik

Einige Rätselarten sind absolut elementar und in jedem Escape Room zu finden. Wir wollen daher mit etwas Ungewöhnlichem starten: der Akustik.

Vögel quaken, Frösche brüllen, Löwen zwitschern? Hier stimmt etwas nicht! Nur wenn eure Spieler genau hinhören, erkennen sie, dass die Geräusche Teil eines Rätsels sind. Denn Musik und andere Sounds laufen häufig im Hintergrund – sie werden gar nicht richtig wahrgenommen. Dass sie tatsächlich Bestandteil eines Rätsels sind, erschließt sich erst, wenn die Spieler genau zuhören. Das macht sie so spannend und außergewöhnlich: Die Spieler müssen einen weiteren Sinn benutzen, um aus eurem Fluchtraum zu entkommen.

Mit Geräuschen lassen sich auch tolle Escape-Room-Rätsel-Ideen für Kinder umsetzen. Es kann darum gehen, Tieren verschiedene Laute zuzuordnen. Oder Botschaften in bekannten Kinderfilmliedern zu erkennen. Der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Rätsel sollten aber immer zum Setting eures Escape Rooms passen.

2. Auf die Perspektive kommt es an

Ebenfalls eher ungewöhnlich sind Escape-Room-Rätsel, bei denen es darauf ankommt, aus welcher Perspektive die Spieler etwas betrachten. Ihr kennt es vielleicht selbst: Manchmal wirken Gegenstände aus größerer Entfernung ganz anders als aus der Nähe. Diesen Effekt könnt ihr euch zunutze machen.

Malt Symbole an Wände und Möbel, die zunächst aussehen, als ergäben sie keinen Sinn. Aber wenn die Spieler an einem bestimmten Punkt im Raum stehen, erkennen sie den Code. So werden zum Beispiel Zahlen, Buchstaben oder Formen sichtbar, welche die Spieler zum Lösen eines Rätsels benötigen. Oder eure Kunden müssen zunächst eine spezielle Brille finden, um die Symbole decodieren zu können.

3. Es muss hier irgendwo sein!

Zu den Standards unter den Escape-Room-Rätseln gehören die versteckten Objekte. Sie kommen in so ziemlich jedem Fluchtraum zum Einsatz. Oft werden Schlüssel versteckt – in Dekorationsgegenständen, unter Schreibtischen oder hinter Scheiben. Stellt beispielsweise eine Reihe mit Büchern in einem Regal auf. Eines der Bücher ist von innen hohl und bietet somit Platz für ein Versteck. Ihr könnt darin dann den Schlüssel zu einem Schloss oder auch andere Rätselgegenstände platzieren.

Eine andere Variante besteht darin, eine Kiste mit falschem Boden in den Fluchtraum einzubinden. Die Spieler finden zwar etwas, wenn sie die Kiste öffnen. Aber nur, wenn sie auch den falschen Boden entdecken, finden sie den zweiten Gegenstand.

Ihr könnt natürlich auch andere Gegenstände für Escape-Room-Rätsel verstecken. Die Spieler könnten eine Akte zusammensetzen müssen, in der verschiedene Buchstaben eingekringelt sind, aber die Schnipsel sind im ganzen Raum verteilt. Oder die Spieler suchen die Teile einer Karte, auf der sie etwas entschlüsseln müssen. Die Möglichkeiten bei den Hidden-Object-Rätseln sind fast endlos.

4. Da steht doch etwas an der Wand, oder?!

Spieglein, Spieglein an der Wand, was bedeuten diese Zeichen hier am Rand?

Spiegel könnt ihr auf viele Arten in eure Escape-Room-Rätsel einbauen. Mit einem Spiegel können Spieler Texte rückwärts lesen, Lichtstrahlen an bestimmte Orte lenken, um Effekte auszulösen, und aus Hieroglyphen entschlüsselbare Botschaften machen. Die Zeichen können auch in einem anderen Raum, der durch Gitterstäbe abgetrennt ist, sein. Dann müssen die Spieler den Spiegel in die Hand nehmen und den Arm durch das Gitter strecken, um sie zu entziffern.

Aber genauso können auf dem Spiegel Botschaften versteckt sein. Ihr könnt Spiegel mit Seife beschriften. Die Schrift wird nur sichtbar, wenn Spieler den Spiegel anhauchen. Alternativ kann durch eine Hintergrundbeleuchtung eine Botschaft auf dem Spiegel erscheinen. Das Licht müssen die Spieler vorher aktivieren, indem sie ein anderes Rätsel lösen.

5. Es werde Licht

Bereits im vorherigen Punkt haben wir Licht als Teil von Escape-Room-Rätseln erwähnt. Ihr könnt es auf ganz unterschiedliche Wege in euren Fluchträumen einsetzen. Oft wird UV-Licht benutzt, um zunächst Unsichtbares sichtbar zu machen. Aber auch eine Sequenz aus Lichtern, die einen Morsecode ergibt, oder Lichter in unterschiedlichen Farben sind als Hinweise denkbar.

UV-Licht enthüllt eine versteckte Botschaft für ein Escape Room Rätsel

Auch cool (oder beim entsprechenden Setting eher gruselig): ein Stroboskop. Strobskoplicht sorgt nicht nur für eine angespannte Atmosphäre, sondern hat auch einen ziemlich coolen Effekt: Wusstet ihr, dass ein sich drehender Ventilator unter Stroboskoplicht „einfriert“? Es sieht tatsächlich so aus, als würde sich der Ventilator nicht mehr bewegen. So könnt ihr etwa eine Botschaft in den Rotorenblättern verstecken, die nur unter Stroboskoplicht zu entziffern ist.

6. Mit Teamwork zum Erfolg

Ein Schlüssel ist zwar zu sehen, aber ihr kommt nicht heran? Dann gibt es vielleicht von einem anderen Raum aus die Möglichkeit, ihn zu erreichen! Hier ist Teamarbeit gefragt. Der eine Spieler versucht, den Schlüssel zu bekommen, ohne ihn zu sehen, während der andere ihm sagt, was er tun soll. Oder ihr kettet zwei Spieler aneinander und sie müssen erst einen Schlüssel finden, bevor sie sich wieder unabhängig voneinander bewegen können.

Escape-Room-Rätsel dieser Art sind besonders interaktiv, denn sie sind wirklich nur zu lösen, wenn die Spieler zusammenarbeiten. Gemeinsam Erfolge zu feiern, schweißt zusammen. Daher buchen auch vermehrt Unternehmen Escape Rooms als Teambuilding-Maßnahme.

Allerdings hat nicht jeder Escape-Room-Betreiber genug Räume, um Buchungen von großen Gruppen annehmen zu können. Falls euch das Problem bekannt vorkommt, ist ein Outdoor Escape Game möglicherweise die Lösung für euer Problem. Mit Spielen wie Operation Mindfall und Das Magische Portal von Cluetivity könnt ihr mehrere hundert Spieler gleichzeitig auf spannende Missionen schicken.

7. Etwas „Offensichtliches“ wird leicht übersehen

Manchmal sind Spieler so darauf fokussiert, nach Codes und Verstecken zu suchen, dass sie das Offensichtliche nicht mehr wahrnehmen. Das gibt euch die Möglichkeit, sie zu überraschen. Gebt euch also nicht unbedingt die Mühe, alle Hinweise zu tarnen, sondern platziert ruhig einige Tipps direkt vor den Nasen der Spieler.

Ein paar Fußabdrücke im Boden sind ziemlich offensichtlich. Sie können etwa eine Geheimtür öffnen oder ein Licht aktivieren, das Hinweise beleuchtet. Genauso kann ein Mechanismus in einem Sofakissen eingebaut sein, der einen Effekt auslöst. Und was hat es wohl zu bedeuten, wenn ein ziemlich auffälliger Teppich im Escape Room liegt? Richtig, es könnte etwas darunter versteckt sein! Etwa der Durchgang zu einem weiteren Raum.

Wir hoffen, wir konnten euch inspirieren. Habt ihr Anmerkungen oder weitere Escape-Room-Rätsel-Ideen? Lasst uns gerne einen Kommentar da!

Oder sucht ihr nach einem tollen Teambuilding-Erlebnis für eure Firma? Wir haben eine komplett neue Plattform für virtuelle Teamevents für euch entwickelt.

Share via

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Expand Your Business With Scavenger Hunts

With Cluetivity’s ready to play games, you create augmented reality scavenger hunts for team building as well as for city tours, birthdays and stag parties within no time at all.

You might also like

Back to Blog