Back to Blog

Wie Escape Rooms ihr Weihnachtsgeschäft verbessern

von | Apr 20, 2020

Share via

Weihnachten ist für viele Escape Rooms, Veranstalter von Lasertag und Paintball und Event-Agenturen eine hektische Zeit. Trotzdem schöpfen nur wenige von ihnen das gesamte Potenzial des Weihnachtsgeschäfts aus. Selbst wenn ihre Locations schon ausgebucht sind, können sie ihren Umsatz noch verbessern.

1. Bietet spezielle Weihnachtspakete für Familien, Freunde und Firmen an

Überall riecht es nach Glühwein, Lebkuchen und Stollen. Die einen besorgen schon Geschenke, während die anderen genervt sind vom schlechten Wetter oder von „Last Christmas“ im Radio. Herzlich willkommen zurück, liebe Vorweihnachtszeit.

Aus Marketingsicht bieten der November und der Dezember aber unfassbar viele Möglichkeiten – egal ob ihr einen Escape Room habt, eine Lasertag-Halle betreibt oder auf Firmenevents spezialisiert seid. Denn Weihnachten ist in den meisten Regionen der Welt eine ganz besondere Zeit. Warum also nicht ganz besondere Weihnachtsspecials für Familien, Gruppen und Firmenevents anbieten?

Ein Willkommens-Glühwein lockert beim Eintreffen der Gruppe die Stimmung und kostet euch nicht viel. Durch den zusätzlichen Service werden sich die Spieler gleich gut umsorgt fühlen. In größeren Locations, in denen ihr auch eine Gastronomie habt, könnt ihr darüber hinaus weihnachtliche Menüs in einem Paket mit euren Spielen anbieten.

Wenn Firmen ihre Weihnachtsfeier ausrichten wollen, stoßen Escape-Room-Anbieter schnell an ihre Grenzen.

Beliebt sind auch Weihnachtsverlosungen bzw. Tombolas. Warum also nicht beispielsweise Besuchern die Möglichkeit geben, an einer Tombola teilzunehmen? Entweder ihr verknüpft die Teilnahme an euer Festtagspaket oder ihr bietet Lose gegen ein kleines Entgelt an. Zu gewinnen gibt es dann Gutscheine oder Merchandise-Artikel.

Ansonsten sind Weihnachtsspecials in Indoor-Locations aber tatsächlich nicht so einfach umzusetzen. Vor allem wenn größere Gruppen kommen oder Firmen ihre Weihnachtsfeier ausrichten wollen, stoßen Escape-Room-Anbieter schnell an ihre Grenzen. Gut, wenn ihr dann noch Alternativen aus dem Ärmel schütteln könnt.

2. Geniales Erlebnis für Firmenevents: Weihnachtsfeier mit Outdoor Escape Game

Eine gute Alternative zu klassischen Indoor Escape Rooms sind Outdoor-Aktivitäten wie eine Stadtrallye. Sie bieten sich besonders im B2B-Bereich an. Während traditionelle Weihnachtsfeiern häufig etwas steif sind – alle Mitarbeiter sitzen in einem Restaurant und warten darauf, dass der nächste Gang serviert wird – kann eine Stadtrallye das Fest auflockern und Gesprächsstoff für den ganzen Abend bieten.

Bei einem Outdoor-Teamspiel wie „Operation Mindfall“ kommen die besten Elemente aus Escape Rooms und Schnitzeljagden zusammen. Ausgestattet mit einem iPad und einem ActionPack, schickt ihr die Spieler durch die Stadt und baut dabei verschiedene Stationen ein. Das kann zum Beispiel ein Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt sein, an dem die Spieler ein Rätsel lösen oder etwas abholen müssen. Oder ein Café, wo sie sich aufwärmen können. Als Belohnung für ihre Agententätigkeit bekommen sie dann ein Getränk gratis.

Die Route der Rallye könnt ihr individuell an eure Stadt – und sogar an die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden für sein Firmenevent – anpassen. Wir empfehlen eine Spielzeit von 1 bis 1,5 Stunden für die Tour. Dabei spielt es keine Rolle, ob an der Team-Rallye 20 oder 200 Leute teilnehmen. Die Teams können alle gleichzeitig spielen.

Besonders praktisch: Ihr könnt die Tour für euren Kunden so planen, dass sie an dem Ort endet, an dem er seine Weihnachtsfeier fortsetzen will, also zum Beispiel an einem Restaurant. Damit ist eine Software wie Cluetivity die ideale Ergänzung für alle Betreiber von Escape Rooms, Paintball-Anlagen und Lasertag-Hallen.

„Operation Mindfall“ erweitert das Erlebnis einer Schnitzeljagd dabei um herausfordernde Rätsel und moderne Augmented-Reality-Technologie. Auf ihrem iPad können die Spieler nicht nur die Location finden, sondern auch spannende Aufgaben lösen. Teilweise schaffen sie das nur, wenn sie Gegenstände kombinieren oder mit Augmented Reality scannen. Die Technologie ist dabei nicht nur Mittel zum Zweck, sondern immersiver Bestandteil unserer Outdoor Escape Games.

3. Verkauft Glühwein, heißen Kakao und andere Weihnachtsspezialitäten

Wenn die Spieler an eurem Escape Room ankommen, geht das Erlebnis in der Regel nicht sofort los. Helft ihnen dabei, diese Wartezeit zu überbrücken – mit zur Saison passenden Getränken und Leckereien. Denn was gibt es im Winter Schöneres, als mit Freunden zusammenzusitzen und einen Glühwein zu trinken?

Auch eure Firmenkunden werden das Angebot sicher dankend annehmen. Denn gerade bei größeren Teamevents kommt es immer wieder zu Wartezeiten. Und wenn der Escape Room Teil der Weihnachtsfeier ist, werden die Mitarbeiter gerne zugreifen.

Denkt aber daran, dass ihr unter Umständen eine spezielle Lizenz braucht, um Speisen und alkoholische Getränke verkaufen zu dürfen.

4. Weihnachts-Look für eure Webseite und Social-Media-Kanäle

Damit eure Kunden alle Weihnachtsangebote schnell finden, richtet ihr im Idealfall eine neue Rubrik auf eurer Webseite ein. Dieser Landingpage verpasst ihr ein ansprechendes, weihnachtliches Design und listet die Pakete mit Preisen und Leistungen auf.

Schreibt dabei lieber ein bisschen mehr zu den einzelnen Angeboten als zu wenig. Denn nur wenn sich die Interessenten umfassend informiert fühlen, werden sie zu euch kommen. Gibt es bei euren Escape Games in der Weihnachtszeit etwa einen Glühwein aufs Haus, erwähnt das auf jeden Fall. Und vergesst auch nicht zu erklären, wie gut eine weihnachtliche Stadtrallye als Teambuilding-Maßnahme geeignet ist. Denn neben eurem gibt es sicherlich auch noch ein Dutzend anderer Angebote, wo Firmen ihre Weihnachtsfeier abhalten können.

Eure Weihnachtspakete verdienen eine eigene Landingpage.

Auch eure Social-Media-Kanäle solltet ihr passend zur Jahreszeit gestalten. Ein winterliches Headerbild und hin und wieder ein Post mit Weihnachtsbezug helfen, eure Fans und Follower in die richtige Stimmung zu versetzen – und dabei auch noch die Lust auf eine Partie mit euren Escape Games oder Team-Events zu befeuern.

5. Zeigt den Usern, wie begrenzt eure Kapazitäten sind

Ein alter Verkaufstrick ist es, Dringlichkeit zu suggerieren. Formulierungen wie „Nur so lange der Vorrat reicht“, „Schon viele Plätze vergeben“ und „Jetzt bestellen für pünktliche Lieferung“ helfen Händlern seit Jahrzehnten, kurzfristig ihre Verkaufszahlen anzukurbeln.

Knappheit und Dringlichkeit finden in vielen Marketingkampagnen Anwendung, um das Engagement der User zu steigern. Und so könnt auch ihr euch diesen psychologischen Trick zunutze machen. Denn wenn die User das Gefühl haben, sie könnten von euren Weihnachtspecials ausgeschlossen werden, weil schon fast alle Plätze ausgebucht sind, sind sie eher dazu geneigt, noch schnell ein Ticket zu kaufen. Das kann dann wie in diesem Beispiel aussehen:

Beispiel für Dringlichkeit

Allerdings solltet ihr dieses Mittel nur einsetzen, wenn es wirklich angebracht ist. Ein übermäßiger Einsatz kann auch abschreckend und unauthentisch wirken.

Weist eure Kunden stattdessen mit einem Call to Action (CTA) darauf hin, dass es sich bei euren Weihnachts-Events um limitierte Angebote handelt. Ein CTA ist im Prinzip nichts anderes als ein Button oder ein Störer mit einer Aufschrift wie „Jetzt zugreifen“ oder „Nur noch wenige Plätze verfügbar“. Ihn platziert ihr möglichst auffällig an den entsprechenden Stellen. Auch so suggeriert ihr Dringlichkeit und Knappheit.

War ein passender Tipp für euer Unternehmen dabei? Gebt uns gerne Feedback in den Kommentaren und verratet uns, wie ihr euer Weihnachtsgeschäft ankurbelt!

Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, wie ihr eure Angebote mit unseren Spielen erweitern könnt, nehmt ebenfalls gerne Kontakt mit uns auf.

Share via

Categories

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.