Back to Blog

Escape Room Haftungsausschluss: Vorsicht ist besser als Nachsicht (mit Download-Vorlage)

von | Jul 23, 2020

Share via

Er wird selten gelesen und kann trotzdem wie eine Lebensversicherung für euer Unternehmen wirken: der Escape Room Haftungsausschluss. Aber welche Funktionen erfüllt er? Und warum ist es so kompliziert, ihn zu schreiben? Wir klären die wichtigsten Fragen und bieten eine Vorlage zum Download an.

Räume gestalten, an Rätseln tüfteln und Spiele leiten macht viel Spaß. Weniger Spaß macht den meisten Escape-Room-Betreibern der administrative Teil ihrer Arbeit – dabei ist dieser für den langfristigen Erfolg des Unternehmens genauso wichtig.

Egal ob ihr einen Escape Room gründen wollt oder bereits in der Branche arbeitet: Ihr solltet euer Unternehmen gegen mögliche Klagen absichern. Dazu ist der Haftungsausschluss für Escape Rooms (auch Verzichtserklärung genannt) da.

Großes Potenzial für zusätzliche Umsätze: Erfahre mehr über Cluetivity.

Was ist ein Haftungsausschluss?

Der Haftungsausschluss ist eine vertragliche Vereinbarung darüber, dass die Verantwortlichkeit einer Person in bestimmten Fällen ausgeschlossen oder beschränkt ist. Im Falle eines Escape Rooms bedeutet das beispielsweise, dass ihr als Betreiber nicht dafür haftbar gemacht werden könnt, wenn sich ein Spieler in euren Räumlichkeiten verletzt.

Habt ihr euch bisher nicht um einen Escape Room Haftungsausschluss gekümmert? Keine Sorge, ihr seid damit nicht allein.

Allerdings sollte jeder Escape-Room-Betreiber einen Haftungsausschluss formulieren und von seinen Spielern unterschreiben lassen. Ansonsten kann es im schlimmsten Fall dazu kommen, dass sich ein Besucher bei euch verletzt, euch verklagt, und ihr eine hohe Strafe zahlen müsst.

Wir wissen alle, dass Escape Rooms in der Regel keine Millionengewinne einbringen. Daher kann eine Strafzahlung unter Umständen das Aus bedeuten. Eine Verzichtserklärung ist dann wie eine Lebensversicherung für euer Unternehmen.

3 Beispiele, wann es zu Klagen kommen kann

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Juristen sind und dies keine juristische Beratung darstellt. Unser Ziel ist es lediglich, euch für die Relevanz einer Verzichtserklärung/eines Haftungsausschlusses für Escape Rooms zu sensibilisieren.

Auch wenn es euch vielleicht eher unwahrscheinlich erscheint, dass sich Kunden bei euch verletzen, besteht doch das Risiko dazu. Schließlich stehen die Spieler unter Stress und sind womöglich unvorsichtig.

 

  • Nehmen wir an, ihr habt einen Fluchtraum, in dem Spieler einen schweren Gegenstand anheben müssen. Ein Spieler versucht nun eben diesen Gegenstand zu bewegen und verknackst sich dabei den Rücken.
  • In einem eurer Szenarien verbindet ein dunkler, enger Tunnel zwei Räume miteinander. Einer der Spieler bekommt eine Panikattacke in dem Durchgang.
  • Ihr habt eine scharfe Kante oder einen spitzen Gegenstand in eurem Escape Room, und ein Spieler verletzt sich daran.

Wogegen sichert mich ein Haftungsausschluss NICHT ab?

Ohne Verzichtserklärung kann es in den oben genannten Fällen teuer für euch werden. Ein Haftungsausschluss sichert euch gegen viele Unfälle ab – aber auch nicht gegen alle. Nicht auszuschließen ist die Haftung beispielsweise für:

  • vorsätzliche falsche oder grob fahrlässige Handlungen durch euch oder euer Personal,
  • in Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
  • die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und
    Aspekte, die im Produkthaftungsgesetz ausgeschlossen werden.

Bitte beachtet, dass sich diese Punkte je nach eurem Herkunftsland unterscheiden können.

Sucht ihr neue Escape Room Ideen? Schaut euch doch mal die 5 von uns ausgewählten Youtube-Kanäle mit tollen Inspirationsvideos an.

Was muss ein Escape Room Haftungsausschluss auf jeden Fall beinhalten?

In eurem Escape Room Haftungsausschluss solltet ihr die wichtigsten und häufigsten Gründe ausschließen, wegen denen es zu Beschwerden kommen könnte. Ihr müsst nicht jeden Fall konkret benennen, sondern solltet in den Formulierungen eher allgemein bleiben, um möglichst viele Fälle auszuschließen.

Grundsätzlich geht es darum, dass eure Kunden mit ihrer Unterschrift bestätigen, dass ihnen bewusst ist, dass sie durch das Spiel bei euch ein gewisses Risiko eingehen.

Die Spieler müssen bestätigen, dass:

  • sie wissen, dass ein Escape Room eine gewisse körperliche Aktivität und Anstrengung erfordern kann,
  • es für euch als Betreiber unmöglich ist, jede ihrer Handlungen vorherzusehen und Sicherheitsmaßnahmen gegen jegliches Verletzungsrisiko zu ergreifen,
  • sie für ihre Sicherheit selbst verantwortlich sind und es in ihrem eigenen Interesse ist, kein unvorhersehbares Risiko einzugehen und
  • sie sich der Risiken in einem Escape Room bewusst sind und sie freiwillig mitspielen.

Bitte beachtet, dass sich diese Punkte je nach eurem Herkunftsland unterscheiden können.

Wie schreibe ich eine Verzichtserklärung?

Am besten zusammen mit einem Anwalt. Denn üblicherweise sind Verzichtserklärungen sehr verklausuliert formuliert und für Nicht-Juristen schwer zu verstehen. Daher empfiehlt es sich, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Damit ihr eine Vorstellung davon habt, wie eine Haftungsausschlusserklärung für Escape Rooms auszusehen hat, haben wir eine Vorlage (Englisch) für euch erstellt. Wir weisen aber erneut darauf hin, dass wir keine Juristen sind und empfehlen, dass ihr unsere Vorlage zusammen mit einem Anwalt auf euer Unternehmen anpasst.

Übrigens: Wenn ihr einen Escape Room als Franchise betreibt, bekommt ihr in der Regel eine Verzichtserklärungsvorlage von eurem Franchisegeber.

Welche Fallstricke gibt es?

Das ist ein weiterer Grund, warum ihr beim Schreiben eines Haftungsausschlusses für euren Escape Room einen Anwalt zur Hilfe nehmen solltet: Es gibt etliche Fallstricke. Wahrscheinlich mehr als im Videospielklassiker „Pitfall!“.

Wenn ihr wegen eines Unfalls in euren Räumlichkeiten wirklich einmal vor Gericht müsst und es in eurer Verzichtserklärung Formulierungen gibt, die zu eurem Nachteil ausgelegt werden können, dann wird ein gegnerischer Anwalt das tun. Ohne Rücksicht auf euer Geschäft.

Ernst werden kann es, wenn:

  • Euer Escape Room Haftungsausschluss unvollständig ist.
    Euer Haftungsausschluss zu viel abdecken soll und unspezifisch ist. Wichtig ist, dass ihr euch in dem Dokument auf Aktivitäten bezieht, die tatsächlich in euren Räumlichkeiten stattfinden.
  • Eure Verzichtserklärung mehrdeutige Formulierungen enthält. Wie oben bereits angedeutet, ist es oft entscheidend, wie eine bestimmte Klausel formuliert ist, um vor Gericht zu bestehen.
  • Eure Sicherheitsmaßnahmen nicht ausreichend waren. Sollte es wirklich ernsthafte Mängel in eurem Escape Room geben, durch die die Sicherheit der Kunden gefährdet ist, rettet euch ein Haftungsausschluss nicht.

Das klingt nicht nur kompliziert, sondern ist es auch. Daher befreit euch selbst ein perfekt formulierter Escape Room Haftungsausschluss nicht davon, euer Geschäft zusätzlich durch Versicherungen wie eine Haftpflichtversicherung abzusichern. Die Haftpflichtversicherung kommt in vielen Fällen für Schäden auf.

Escape Room Haftungsausschluss unterschreiben: Papier oder digital?

In der Anfangszeit der Escape Rooms mussten noch viele Kunden ihre Unterschrift unter eine ausgedruckte Verzichtserklärung setzen. Dicke Ordner mit Schriftstücken, die später niemand mehr angesehen hat, waren die Folge. Doch es gab eben keine andere Möglichkeit.

Inzwischen läuft der Prozess in den meisten Fällen digital. Häufig müssen Kunden nicht einmal mehr ein Dokument unterschreiben, sondern bestätigen schon bei der Bestellung ihrer Tickets, dass ihnen die Risiken bewusst sind. Dazu reicht es, im Bestellprozess ein Häkchen zu setzen. Die passenden Angebote haben wir in diesem Artikel über Escape Room Software für euch zusammengefasst.

Wenn euer Buchungssystem die Integration der Verzichtserklärung nicht unterstützt, könnt ihr den Kunden das Dokument auch digital auf einem Tablet vorlegen. Das spart viel Zeit und Platz gegenüber der Papiervariante – drucken und abheften sind somit nicht nötig.

Habt ihr die nervige, aber wichtige Formulierung des Haftungsausschlusses für Escape Rooms erst einmal erledigt, steht auch dem Spaß am Räume gestalten, an Rätseln tüfteln und Spiele leiten nichts mehr im Wege.

Cluetivity kostenlos testen

Die Covid-19-Pandemie hat dein Unternehmen in Schieflage gebracht? Wir können dir helfen, deinen Umsatz zu steigern!

Share via

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.